Weltcup

Stefanie Thurmann abermals Weltcup-Siebte in Baku

25.06.2016 13:32

Nach ihrem siebten Rang mit der Luftpistole hat Stefanie Thurmann (Foto/Frankfurt/Oder) im Wettbewerb Sportpistole das Halbfinale beim Weltcup für Gewehr, Pistole und Flinte in Baku (Aserbaidschan) erreicht und dort wiederum den siebten Platz belegt.

Mit insgesamt 585 Ringen hatte sich die Brandenburgerin nach den beiden Halbprogrammen des Vorkampfes als Dritte für das Semifinale qualifiziert. In der Vorschlussrunde reichten ihre zwölf Treffer nicht ganz, um in die Medaillenfinals zu kommen.

Antoaneta Bonewa (Bulgarien) siegte im Goldfinale gegen Anna Korakaki (Griechenland) mit 7:5, im kleinen Finale gewann Jangmi Kim (Südkorea) die Bronzemedaille glatt mit 8:0 gegen Ying Chen (China).

Sandra Hornung verpasste nur um einen Ring den Eintritt in das Halbfinale und kam mit 580 Ringen auf Platz neun, Monika Karsch (beide Regensburg) platzierte sich mit 579 Zählern direkt hinter ihrer Mannschaftskollegin auf Rang zehn und komplettierte damit das sehr gute Mannschaftsergebnis.

Florian Schmidt (Frankfurt/Oder) war mit der Luftpistole auf Rang zwölf mit 580 Ringen bester Starter des Deutschen Schützenbundes. Philipp Grimm (Volkach) belegte mit 577 Zählern Rang 22 und Philipp Käfer (Waldsee) kam mit 573 Ringen auf den 36. Platz im Gesamtklassement.

Felipe Almeida Wu (Brasilien) siegte im Finale mit 200,0 Ringen vor Jitu Rai (Indien), der mit 199,5 Zählern die Silbermedaille gewann. Bronze ging an Jongoh Jin (Südkorea) mit 178,8 Ringen. In der dritten Entscheidung des Tages, Doppeltrap Herren, waren keine deutschen Teilnehmer am Start.

Alle Ergebnisse Weltcups in Rio finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße

Foto: Eckhard Frerichs