International

Susanne Kiermayer Europameisterin im Trap

12.07.2008 00:00

Susanne Kiermayer (Kirchberg/Foto Mitte) hat sich bei den Europameisterschaften der Wurfscheibenschützen in Nikosia (Zypern) im Trapwettbewerb den Titel erkämpft. Die Sportsoldatin gewann mit 94 Treffern (Vorkampf 72/Finale 22) den Wettkampf vor Zuzana Stefecekova (Slowakei/Foto links) mit 93 Treffern und Elena Tkach (Russland/Foto rechts), die mit 91 Treffern Rang drei belegte. Susanne Scheibl (Itzstedt) belegte mit 88 getroffenen Scheiben den sechsten Platz.

 

Die Bayerin, die den Deutschen Schützenbund auch im kommenden Monat bei den Olympischen Spielen in Peking vertreten wird, war mit 72 Treffern als Zweite in das Finale der besten Sechs gegangen. Vor ihr lag die Slowakin mit einem Treffer mehr. Doch in dieser Endrunde zeigte Susanne Kiermayer ihre derzeit gute Form, zog an Zuzana Stefecekova vorbei und siegte nach 22 Treffern verdient.

Hinter der Zweiten aus der Slowakei kam es zwischen Elena Tkach, die erst nach Stechen überhaupt in das Finale gekommen war, und Delphine Racinet (Frankreich) ein Shoot off, dass die Russin mit 2:1 gewann.

Auch Sonja Scheibl musste zwei Mal in ein Stechen, denn zunächst setzte sie sich wie Elena Tkach beim Eintritt in die Endrunde gegen Tatjana Barsuk (Russland) durch, die wie Sonja Scheibl und Elena Tkach 69 Treffer nach dem Vorkampf aufwies, nach Abschluss des Finales musste die Norddeutsche dann noch einmal in ein Shoot off um Rang fünf, das sie jedoch gegen Jessica Rossi (Italien) mit 2:3 verlor. Trotzdem ist diese Platzierung für Sonja Scheibl ein Riesenerfolg.

Katrin Quooß (Liebenthal) wurde 23. mit 61 Treffern. Das DSB-Team belegte mit 202 Treffern Platz vier und schrammte nur haarscharf an den Medaillen vorbei, denn nur mit einem Treffer mehr gewann Italien die Bronzemedaille. Russland wurde mit 206 Treffern neuer Europameister vor den Damen aus Frankreich, die mit 204 Treffern Silber gewannen.

Alle bisherigen Ergebnisse der Europameisterschaften der Wurfscheibenschützen in Nikosia finden Sie hier.

Das Foto in Originalgröße

Foto: © Harald Strier