International

Top-Schützen beim Lapua Europacup in Weimar

04.06.2009 13:51

Zum 2. Lapua ESC Europacup in der Saison 2009 in den 300m-ISSF-Gewehrdisziplinen, der vom 7.-12. Juni erstmals in Weimar ausgetragen wird, entsendet der Deutsche Schützenbund ein aussichtsreiches Aufgebot.

 

Angeführt wird das Herren-Team vom amtierenden Europameister im Liegendkampf Matthias Raiber (Ulm) und Rekordhalter Richard Dietzsch (Oberau), der bei der zweiten EM-Ausscheidung Mitte Mai in Sonthofen mit 597, 598 und 599 Ringen im Liegendkampf eindrucksvoll überzeugen konnte. Mit EM-Starter Marco Hummler (Oerlinghausen) kämpft ein Debütant im DSB-Team um vordere Platzierungen.

Als Favoritin bei den Damen geht die Europarekordhalterin und mehrfache Europacupsiegerin Harriet Holzberger (Forstinning/Foto) in Weimar an den Start. Komplettiert wird das Damen-Team durch die EM-Teilnehmerinnen Sandra Georg (Ruhpolding) und Gudrun Wittmann (Fischbachau). 

Auch internationale Top-Schützen wie der Luftgewehr-Europameister und Weltcupsieger Peter Sidi (Ungarn) und der Weltmeister im KK-Dreistellungskampf Marcel Bürge (Schweiz) sowie die Olympiafinalistin 2008 mit dem Luftgewehr Sylwia Bogacka (Polen) werden in Weimar starten.

Das Aufgebot des Deutschen Schützenbundes für Weimar im Überblick:

Gewehr 300m Damen/Herren

Harriet Holzberger (Forstinning)
Sandra Georg (Ruhpolding)
Gudrun Wittmann (Fischbachau)

Matthias Raiber (Ulm)
Richard Dietzsch (Oberau)
Marco Hummler (Oerlinghausen)
Christian Dreßel (Adelsdorf)

Der Zeitplan des Europacups in Weimar:

Montag, 08.06.2009

300m Liegendkampf Herren Team
300m Liegendkampf Damen Einzel/Team

Dienstag, 09.06.2009

300m Liegendkampf Herren Einzel
300m Sportgewehr 3x20 Damen Einzel/Team

Mittwoch, 10.06.2009

300m Freigewehr 3x40 Herren Team

Donnerstag, 11.06.2009

300m Freigewehr 3x40 Herren Einzel

Freitag, 12.06.2009

300m Standardgewehr 3x20 Herren Team/Einzel

Das Foto in Originalgröße.

Beitrag und Foto: Rudi Krenn

Die Ergebnisse vom Europacup in Weimar in den 300-Meter-Disziplinen nach Abschluss der Wettkämpfe.