Anti-Doping

TUE 2012

17.12.2012 19:20

Bei bestimmten Krankheitsbildern können Athleten für den Einsatz an sich verbotener Substanzen und Methoden nach dem WADA-Code eine Medizinische Ausnahmegenehmigung beantragen. Das Verfahren wird auf dieser Seite erläutert. Zudem wird in gesonderten Bereichen auf Genehmigung verbotener Substanzen, Glukokortikoide und Asthmasprays eingegangen.

 

Das Verfahren ist im Internationalen Standard für Medizinische Ausnahmegenehmigungen (International Standard for Therapeutic Use Exemptions - ISTUE) geregelt.

Der Internationale Standard für TUE enthält Kriterien für die Beurteilung, die Weitergabe der Informationen, die Zusammensetzung der Ärztegruppe (TUE-Committee) und den Anerkennungsprozess.

Weitere Informationen finden Sie bei der NADA und beim DSB.

  

Bild: NADA
Text: NADA