Bundesliga

Überragende Sonja Pfeilschifter

06.11.2006 00:00

Sonja Pfeilschifter (Foto) ist die herausragende Schützin nach den ersten beiden Wettkampfwochenenden in der Bundesliga Luftgewehr. Nach 400 und 399 Ringen in den ersten beiden Partien vor drei Wochen, setzte sie an diesem Wochenende ihre Erfolgsstory mit wiederum optimalen 400 Ringen gegen Cordula Scherzer (SV Petersaurach) und 397 Ringen gegen Tobias Bäuerle (SV Affalterbach) fort.

 

Sie hatte damit maßgeblichen Anteil an den beiden 3:2-Erfolgen ihres Teams von der HSG München, die nach den Siegen über Aufsteiger SV Petersaurach und den dreimaligen Titelträger SV Affalterbach weiterhin ungeschlagen mit 8:0 Punkten die Tabelle der Gruppe Süd anführt.

Hinter der WM-Sechsten von Zagreb war ihre Mannschaftskollegin Rebecca Frank ebenfalls zwei Mal erfolgreich, während Thomas Farnik gegen Petersaurach und Ferdinand Stipberger gegen Affalterbach jeweils den entscheidenden dritten Mannschaftspunkt für die Auswahl aus der bayerischen Landeshauptstadt einfuhren.

In vier Wochen kommt es nun zum Spitzenduell in der Bundesliga Gruppe Süd, wenn die HSG vor eigenem Publikum in der Bundeswehruniversität Neubieberg auf die innerstädtische Konkurrenz von Der Bund München trifft, die ebenfalls mit 8:0 Punkten und lediglich einem Einzelpunkt weniger, auf Rang zwei der Tabelle als schärfster Verfolger der HSG liegt.

Zwei 4:1-Erfolge gegen Post SV Plattling und Germania Prittlbach ließen an der Stärke und der mannschaftlichen Geschlossenheit des Teams um die WM-Neunte Sylvia Aumann (Foto) keine Zweifel. Beide Münchner Teams haben ihre Favoritenrolle in der Südgruppe bisher deutlich untermauert.

Hinter diesen beiden Mannschaften haben sich die SGI Waldkraiburg, Post SV Plattling und der SV Petersaurach mit ausgeglichenem Punktekonto von 4:4 auf den Mittelfeldplätzen eingerichtet. Bei den Plattlingern, die am Wochenende zwei Niederlagen gegen den Bund und Waldkraiburg einstecken mussten, machte sich das Fehlen von Olympiasieger Matthew Emmons bemerkbar. Eine ausgezeichnete Barbara Lechner als sicherer Punktesammler – hinter Sonja Pfeilschifter ist sie beste Südschützin nach vier Begegnungen – reicht bei der Stärke der Konkurrenz nicht aus.

Hinter diesen drei Mittelfeldpositionen haben auch der SV Affalterbach, der wieder ohne eine seiner russischen Spitzenschützinnen Ljubow Galkina und Tatjana Goldobina antreten musste, und Germania Prittlbach noch gute Chancen auf das Erreichen der Endrunde im kommenden Februar in Elsen. Beide Teams müssen jedoch mit nun 2:6 Zählern in den kommenden Begegnungen aber auch aufpassen, dass sie nicht in den Abstiegsstrudel gezogen werden.

Ohne jeglichen Mannschaftssiegpunkt liegt die SSVG Brigachtal am Ende der Tabelle. Beim 1:4 gegen Affalterbach hatten die Spitzenschützen Peter Sidi und Claus Hildebrand mit 389 und 385 Ringen einen schwarzen Tag und als beide gegen Petersaurach wieder punkteten, verloren die Südbadener an Position fünf im Duell Alexander Effinger (Brigachtal) gegen Michaela Klein (Petersaurach) mit 9:10 im Stechen, nachdem beide vorher 388 Ringe erzielt hatten und beide Mannschaften jeweils zwei Siege auf dem Konto hatten.

Die kompletten Mannschafts- und Einzelergebnisse der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Süd finden Sie hier.