International

Vier Mal Edelmetall beim Europacup in Pilsen

14.05.2007 00:00

Beim ersten Europacup 2007 in den ISSF-300-Meter-Gewehrdisziplinen, der zum dritten Mal in der südtschechischen Bierbrauerstadt Pilsen ausgetragen wurde, konnten die Schützlinge von Rudolf Krenn (Hauzenberg), dem Disziplinverantwortlichen im Deutschen Schützenbund, mit einer beachtlichen Erfolgsbilanz überzeugen.

 

Zum Auftakt des Europacups, an dem Schützen aus zwölf Nationen teilnahmen, erkämpfte sich das DSB-Team in der Besetzung Sebastian Moises (Windsbach/1173 Ringe), Matthias Raiber (Ulm/1159 Ringe) und Andreas Häusler (Thalheim/1145 Ringe) im Mannschaftswettbewerb Freigewehr Dreistellungskampf mit 3477 Ringen die Goldmedaille vor den favorisierten Teams aus Norwegen mit 3469 Ringen und Schweden mit 3461 Ringen.

Großen Anteil an diesem sensationellen Mannschaftserfolg hatte dabei der 22-jährige Bundeswehrsoldat Sebastian Moises (Foto), der mit seiner Weltklasseleistung von 1173 (400, 384, 389) Ringen den bereits dreizehn Jahre alten deutschen Rekord von Exweltmeister und Weltrekordinhaber im Liegendschießen, Bernd Rücker (Neckarsulm), um einen Ring verbesserte.

In der Einzelwertung konnte der 27-jährige Sportsoldat, Andreas Häusler, bei seinem ersten internationalen Einsatz für den Deutschen Schützenbund in den 300-Meter-Gewehrdisziplinen mit 1158 (392, 382, 384) Ringen auf Anhieb den hervorragenden vierten Platz erreichen. Die Goldmedaille in dieser Disziplin gewann der Norweger Arild Roeyseth mit 1165 Ringen vor dem Exeuropameister Milan Mach aus Tschechien mit 1163 Ringen und Anders Brolund aus Schweden mit 1160 Ringen.

Im Liegendkampf konnte die Mannschaft des Deutschen Schützenbundes in der Besetzung Sebastian Moises (599 Ringe), Matthias Raiber (594 Ringe) und Jörg Niehüser (Erwitte/593 Ringe) mit 1786 Ringen die Silbermedaille gewinnen. Gold holte sich Schweden mit 1788 Ringen und Bronze ging an die Schweiz mit 1779 Ringen.

In der Einzelwertung konnte sich der 38-jährige Sportwaffentechniker Matthias Raiber (Foto) mit einer beeindruckenden Aufholjagd bei starker Mirage und wechselhaften Windbedingungen mit 593 Ringen noch die Silbermedaille erkämpfen. Stefan Ahlesved aus Schweden sicherte sich mit 594 Ringen die Goldmedaille und Bronze ging an Marcel Ackermann aus der Schweiz mit 593 Ringen. Sebastian Moises erreichte mit ebenfalls 593 Ringen den hervorragenden fünften Platz.

Im Liegendschießen der Damen konnte sich die amtierende Weltmeisterin Solveig Bibard aus Frankreich bei extremen Windverhältnissen mit 589 Ringen gegen die 35-jährige Europarekordhalterin Harriet Holzberger (Düsseldorf/Foto), die mit 588 Ringen mit der Silbermedaille belohnt wurde, knapp durchsetzen. Bronze gewann die Ex-Europameisterin und Weltrekordhalterin Marie Enqvist aus Schweden mit 585 Ringen.

Bei ihrem ersten internationalen Einsatz für den Deutschen Schützenbund konnte die 36-jährige Sandra Weber (Ruhpolding) mit 584 Ringen den beachtlichen fünften Platz erzielen. Zum Abschluss des Europacups gewann Stefan Ahlesved aus Schweden mit dem Standardgewehr mit 582 Ringen seine zweite Goldmedaille vor dem Schweizer Marco Müller mit 576 Ringen und Giuseppe Fent aus Italien mit 575 Ringen. Als bester Deutscher erreichte Andreas Häusler mit 570 Ringen den elften Platz.

Nächste Station vor den Europameisterschaften in den ISSF-300-Meter-Gewehrdisziplinen, die in diesem Jahr Mitte Juli in Granada (Spanien) stattfinden, ist der Europacup vom 5. bis 9. Juni in Tolmezzo (Italien).

Alle Ergebnisse des Europacups in Pilsen finden Sie hier.

Bericht und Fotos: Rudolf Krenn