Anti-Doping

WADA-Liste der verbotenen Substanzen und Methoden 2013

20.11.2012 15:33

Turnusgemäß hat die WADA die Liste der verbotenen Substanzen und Methoden 2013 veröffentlicht, die ab 1. Januar 2013 in Kraft tritt. Hier die wichtigsten Änderungen im Vergleich zu der Verbotsliste 2012:

Beta-2-Agonisten: Der Grenzwert für Formoterol wurde von 36 Mikrogramm innerhalb von 24 Stunden auf 54 Mikrogramm innerhalb von 24 Stunden erhöht und somit an die Nachweisgrenze im Urin von 40 ng/ml angepasst.

Etiocholanolon wurde in die Gruppe S1. Anabole Substanzen aufgenommen.

Insulin bleibt verboten, wurde jedoch in Punkt S4.5.a) Hormone und Stoffwechsel-Modulatoren verschoben.

Morphin wurde aus dem Punkt S5: Diuretika und andere Maskierungsmittel entfernt, da hierfür der Grenzwert vorliegt und deshalb für die Anwendung im Wettkampf immer eine TUE erforderlich ist.

In den Sportarten Aeronautic (FAI), Boules (CMSB), Bridge (FMB), Ninepin- und Tenpin-Bowling (FIQ) sowie Powerboating (UIM) wurde das Verbot der Beta-Blocker aufgehoben.

In das WADA-Monotoring-Programm wurde die Analyse von Tapentadol (In-competition) aufgenommen. Alle vorherigen Substanzen wie Nikotin, Koffein und andere bleiben nach wie vor unter Beobachtung.

Die WADA-Verbotsliste 2013 sowie die dazu gehörende Auflistung der Veränderungen und das WADA Monotoring Program finden Sie hier oder auf der Webseite der WADA. Bitte beachten Sie, dass die WADA-Verbotsliste 2012 bis zum 31. Dezember 2012 gültig ist.

   

Bericht: Deutscher Leichtathletik Verband
Bild: WADA-Logo