Anti-Doping

WADA Verbotsliste 2012

18.10.2011 16:27

Die Welt Anti-Doping Agentur (WADA) hat die am 1. Januar 2012 in Kraft tretende neue Version der Verbotsliste veröffentlicht. Die Liste gilt weltweit und nennt die Wirkstoffe und Methoden, die in Training und/oder Wettkampf verboten sind. Auch Substanzen, die nur in be­stimmten Sportarten Beschränkungen unterliegen oder verboten sind, werden in der Verbotsliste aufgeführt.

Eine der wichtigsten Änderungen für 2012 ist die Aufhebung des Formoterol-Verbots. Formoterol darf ab dem 1. Januar in therapeutischen Dosen inhaliert werden. Zudem wird Alkohol ab 2012 im Bowling- und Kegel-Sport im Wettkampf nicht mehr verboten sein. Auch im Bob-Sport, im Skeleton, Curling, im Modernen Fünfkampf, im Motorradsport, Segeln und Ringen sind ab Januar Beta-Blocker nicht mehr verboten.

Nikotin wird im Jahr 2012 in das sogenannte „Monitoring Program“ der WADA aufgenommen, um seinen Einsatz als Stimulans zu beobachten. Es geht hierbei nicht um eine Überwachung von Rauchern, sondern vielmehr um den möglichen Missbrauch von Kautabak vor Wettkämpfen.

Die Verbotsliste wird mindestens einmal im Jahr überarbeitet und nach Veröffentlichung von der NADA ins Deutsche übersetzt. Ab 1. Januar 2012 wird diese Version auf der Homepage der NADA abrufbar sein. Bei bestimmten Krankheitsbildern können Athleten für den Einsatz von grundsätzlich verbotenen Substanzen und Methoden nach dem WADA-Code eine Medizinische Ausnahmegenehmigung (Therapeutic Use Exemption – TUE) beantragen.

Die WADA-Verbotsliste 2012 sowie die Änderungen und das "Monitoring Program" können Sie unter Regelwerke einsehen.

  

Bericht: NADA
Bild: NADA