Weltcup

Weltcup Al Ain: Neue Chance, neues Glück

03.04.2019 13:33

Der Weltcup in Acapulco liegt knapp eine Woche zurück und schon wieder müssen bzw. dürfen die DSB-Flintenschützen in die weite Welt hinaus. Vom 5. bis 15. April findet in Al Ain/Vereinigte Arabische Emirate der nächste Weltcup statt. Zugleich ist es die nächste Chance auf die begehrten Quotenplätze für Tokio 2020. Sportdeutschland.TV wird live und kostenlos die Finals übertragen.

Erneut legen die Trap-Schützen vor, die am Mittwoch, 3. April, abfliegen und nach ihren starken Auftritten in Mexiko auch in der Wüste von Al Ain glänzen wollen. Und vielleicht noch einen „draufpacken“, denn in Acapulco scheiterten sowohl Katrin Quooß als auch Paul Pigorsch erst im Shoot-off am Einzug ins Finale der besten sechs Schützen. „Es war ein geiler Wettkampf. Alle haben sehr hoch geschossen. Ich habe eine super Leistung gezeigt, hatte am Ende sicherlich auch ein wenig Pech im Shoot-off“, erinnert sich Pigorsch an seine Bestleistung von 123 Scheiben gerne zurück. Für Al Ain ist er optimistisch: „Neue Chance, neues Glück. Ich gehe entspannt daran und bin sehr positiv gestimmt. Das gesamte Trap-Team ist sehr fit!“

Nächster Anlauf auf Quotenplätze

Auch Bundestrainer Uwe Möller zeigte sich mit den Leistungen seiner Athleten beim ersten Weltcup des Jahres zufrieden: „Als Gesamtbilanz des ersten Weltcups kann man verbuchen, dass wir in den Einzelwettbewerben in Finalnähe sind und schon ein hohes Leistungsniveau besitzen. Sowohl im Einzel als auch im Team wollen wir in Al Ain neu angreifen.“ Und im Idealfall Quotenplätze für Tokio 2020 holen. Denn auch in Al Ain werden pro Disziplin und Geschlecht zwei Quotenplätze vergeben.

Das Ganze geschieht mit etwas verändertem Team: Während das Männer-Team unverändert bleibt, gibt es im Frauen-Team eine Rotation: Sonja Scheibl und Sarah Bindrich rücken für Bettina Valdorf und Christiane Göhring in den Kader.

Und vielleicht kommt dem Team entgegen, dass es in diesem Jahr bereits in Al Ain zum Klimatraining war und die Bedingungen vor Ort somit kennt. Zwischen Acapulco und Al Ain hatte sich das Team bei einem Lehrgang in Berlin vorbereitet.

Die Finals bei Sportdeutschland.TV (deutsche Zeiten)

08.04.: Finale Trap Frauen (14.30 Uhr)

09.04.: Finale Trap Männer (14.15 Uhr)

10.04.: Finale Trap Mixed (14.30 Uhr)

14.04.: Finale Skeet Frauen (14.45 Uhr)

15.04.: Finale Skeet Männer (14.45 Uhr)

Das deutsche Team in Al Ain

Trap: Katrin Quooß, Sonja Scheibl, Sarah Bindrich, Paul Pigorsch, Andreas Löw, Marco Kross

Uwe Möller (Bundestrainer), Karsten Bindrich (Assistenztrainer)

Skeet: Vanessa Hauff, Nadine Messerschmidt, Katrin Wieslhuber, Laura Quooß (MQS), Tilo Schreier, Sven Korte, Felix Haase

Axel Krämer (Bundestrainer), Frank Günther (Assistenztrainer)