International

WM 2008 für Studierende in Peking und Tainan

23.01.2008 00:00

Auch in diesem Jahr werden die Sport- und Bogenschützen mit ihren Disziplinen wieder an Studierendenweltmeisterschaften teilnehmen. Der Verbandsrat des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh) hat nunmehr die Nominierungskriterien für die Veranstaltungen bestätigt.

 

Sowohl für die Bogen- als auch für die Gewehr- und Pistolenschützen wird der Weg in diesem Jahr nach Asien führen. Die studierenden Bogenschützen werden ihre Wettbewerbe vom 7. bis 11.Juli in Tainan (Taiwan) austragen. Die „Kugelschützen“ werden sich vom 05. bis 15. Oktober in Peking (China) auf der Olympiaschießanlage mit der internationalen Konkurrenz messen. An jenem Ort also, an dem zwei Monate zuvor mit den Olympischen Spielen das größte sportliche Ereignis des Jahres 2008 stattfindet.

Nach den überragenden Erfolgen der Sportschützen bei der letztjährigen Universiade in Bangkok (Thailand) sind auch bei den zweiten Studierendenweltmeisterschaften wieder einige Medaillenplatzierungen in Aussicht. Auch die Bogenschützen werden in diesem Jahr ein schlagkräftiges Team stellen. Nachdem bei den letzten Wettkämpfen jeweils nur Einzelstarter die Qualifikation schafften, könnte in diesem Jahr eventuell wieder eine deutsche Mannschaft in den Starterlisten erscheinen.

Die Studierendenweltmeisterschaften werden in den Jahren zwischen den alle zwei Jahre stattfindenden Universiaden ausgetragen. Angesprochen sind Studentinnen und Studenten, die zwischen dem 01.01.1980 und dem 31.12.1990 geboren worden und die allgemeinen sowie sportfachlichen Nominierungskriterien erfüllen.

Weitere Informationen sind über den Disziplinenchef des adh für Bogen- und Sportschießen, Hendrik Pusch, zu erhalten.

Die kompletten Kriterien zur Nominierung finden Sie hier.

Bericht: Hendrik Pusch