Weltmeisterschaften

WM in Changwon: Das deutsche Team

29.08.2018 16:18

Exakt 72 deutsche Schützinnen und Schützen nehmen an der Weltmeisterschaft in Changwon/Korea (31. August bis 15. September) teil. Unter ihnen sind „alte Hasen“, aber auch „junge Hüpfer“, Olympiasieger und Weltmeister, aber auch WM-Neulinge. Anbei einige interessante Fakten zu den WM-Teilnehmern des DSB.

Alter: Ältester deutscher WM-Teilnehmer ist die 44-jährige Skeet-Schützin Vanessa Hauff, das Pendant bildet Madeline Schneider (15 Jahre, Laufende Scheibe) als Küken des Teams.

Erfahrung: Trap-Schütze Andreas Löw nimmt in Changwon bereits an seiner 14. (!) WM teil. Der Start erfolgte 1998 als Junior in Barcelona, Höhepunkt war WM-Silber 2011 in Belgrad. Allerdings schießen die Flinten-Schützen im Gegensatz zu anderen Disziplinen jährlich eine WM. Dagegen sind gleich 20 WM-Debütanten in Changwon dabei, u.a. Julia Simon (Luftgewehr), Michael Schwald (Luftpistole) oder Christian Freckmann (Schnellfeuerpistole) sowie natürlich zahlreiche JuniorInnen.

Erfolge: In Changwon sind gleich 15 (!) deutsche Weltmeister am Start: Katrin Quooß (Trap, Frauen 2014), Christian Reitz (Schnellfeuerpistole, Junioren 2006 und Team Männer 2014), Eva Rösken (Dreistellungskampf, Team Frauen 2014), Oliver Geis (Schnellfeuerpistole, Team Männer 2014), André Link (Dreistellungskampf, Einzel Junioren 2014 und KK liegend, Team Junioren 2014), Lisa Müller (Luftgewehr, Team Frauen 2014), Isabella Straub (KK liegend, Team Frauen 2014), Jolyn Beer (Dreistellungskampf, Team Juniorinnen 2014), Selina Gschwandtner (Luftgewehr, Team Juniorinnen 2014), Christoph Kaulich (Liegend, Einzel und Team Junioren 2014), die Target Sprinter Michael Herr (Einzel und Team, Männer 2017), Sven Müller (Einzel und Team, Junioren 2017), Jana Landwehr (Team, Frauen 2017) und Madleen Guggenmos (Einzel und Team, Jugend 2017) sowie Kris Großheim (Laufende Scheibe, Team Junioren 2016) gewannen allesamt bereits Gold bei einer WM. Hinzu kommen zahlreiche weitere Athleten, die bereits Edelmetall bei einer WM holen konnten.

Erfolgreichster deutscher WM-Athlet in Changwon ist Junior Kris Großheim, der bei der WM 2016 in Suhl fünf WM-Medaillen (2x Gold, 1x Silber, 2x Bronze) im Wettbewerb mit der Laufenden Scheibe gewann.

Weltrangliste: In den aktuellen Weltranglisten der olympischen Disziplinen sind sechs DSB-Schützen unter den Top Ten platziert: Jolyn Beer (KK-Gewehr 3x40) und Christian Reitz (Schnellfeuerpistole und Luftpistole) liegen jeweils auf Platz drei, Katrin Quooß (Trap) und Julian Justus (Luftgewehr) auf Position vier und Doreen Vennekamp (Sportpistole) sowie Oliver Geis (Schnellfeuerpistole) auf Platz fünf.

WM 2014: Die WM 2014 in Granada/Spanien verlief aus deutscher Sicht sehr erfolgreich. 25 Medaillen - 15x Gold, 6x Silber und 4x Bronze - gewann das deutsche Team und schloss die WM damit im Medaillenspiegel auf Rang zwei hinter China ab. Besonders wertvoll waren dabei die Titel für Beate Köstel (KK-Gewehr 3x20) und Katrin Quooß (Trap), die Silbermedaillen von Oliver Geis (Schnellfeuerpistole) und Daniel Brodmeier (KK-Gewehr liegend) sowie die Bronzemedaille von Sonja Pfeilschifter (Luftgewehr), da diese gleichbedeutend mit Quotenplätzen für die Olympischen Spiele in Rio 2016 waren.

Tokio 2020: Bekanntermaßen geht es in Changwon auch um die ersten Quotenplätze für die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Um in Tokio an den Start zu gehen, müssen die DSB-Schützen zwei Bedingungen erfüllen: Erstens müssen sie mindestens einen (maximal zwei pro Disziplin) Quotenplatz gewinnen, zum zweiten müssen sie sich über internationale Wettkämpfe für das „Top Team Tokio“ (TTT) qualifizieren. Die TTT-Schützen schießen dann vor Tokio in einer internen Qualifikation die deutschen Olympia-Starter aus. Den Status erringen sie durch Platz eins bis acht im Einzel oder Platz eins bis vier im Mixed bei Weltcup oder EM bzw. bei Platz eins bis zehn in Changwon. Vor der WM haben diesen Status folgende Schützinnen und Schützen - Bogensportler außen vor - inne:

  

  • Flinte: Katrin Wieslhuber, Vanessa Hauff, Nadine Messerschmidt, Sven Korte (Skeet), Katrin Quooß (Trap)
  • Gewehr: Jolyn Beer (Luftgewehr und KK), Beate Köstel (KK), Julian Justus (LG), Selina Gschwandtner (Luftgewehr), Isabella Straub (KK)
  • Pistole: Christian Reitz (Luftpistole, Schnellfeuerpistole), Aaron Sauter, Oliver Geis (beide Schnellfeuerpistole), Sandra Reitz (Luftpistole, Sportpistole), Julia Hochmuth (Luftpistole), Doreen Vennekamp (Sportpistole), Michelle Skeries (Sportpistole), Monika Karsch (Sportpistole)