Weltcup

Zwei Mal Bronze zum Weltcup-Auftakt in Rio

16.04.2016 20:22

Zum Auftakt des vorolympischen Weltcups in Rio de Janeiro haben Sonja Scheibl (Itzstedt/Archivfoto) im Trapwettbewerb und Selina Gschwandtner (Raischach) mit dem Luftgewehr Bronzemedaillen gewonnen. Damit startete das Team des Deutschen Schützenbundes sehr erfolgreich in die Generalprobe für die Olympischen Spiele an gleicher Stelle.

Nach 69 Treffern im Vorkampf hatte sich Sonja Scheibl klar für das Halbfinale qualifiziert, wo sie dann mit 11 getroffenen Scheiben Vierte wurde und das Bronzefinale erreichte. Mit 11:9 setzte sie sich im Kampf um Platz drei gegen Fang Chen (China) durch. Mit 10:9 gewann Chun Lin Yi (China) den Wettbewerb gegen Ray Bassil (Libanon).

Jana Beckmann (Magdeburg) wurde mit 63 Treffern 18., Christiane Göhring (Schwallungen) belegte mit 53 Treffern den 53. Rang.

Selina Gschwandtner qualifizierte sich mit 418,6 Ringen als Fünfte für das Finale der besten Acht, das Nina Laura Kreutzer (Bad Berneck) mit 418,7 Zählern als Dritte erreichte. Mit 417,2 Ringen verpasste Barbara Engleder die Endrunde nur knapp und wurde Zehnte.

Nina Laura Kreutzer musste im Finale als erste Schützin ausscheiden und wurde mit 81,2 Ringen auf dem achten Platz notiert. Selina Gschwandtner kam unter die letzten Drei, wo sie dann aber mit 186,8 Ringen Li Du (China/208,3 Ringe) und Daria Wdowina (Russland/208,0 Ringe) den Vortritt lassen musste.

Im Wettbewerb Luftpistole der Herren hatte sich kein deutscher Teilnehmer für das Finale qualifiziert. Philipp Grimm (Volkach) wurde mit 571 Ringen bester Deutscher als 42. und mit 570 Zählern belegte Florian Schmidt (Frankfurt/Oder) Platz 47.

Alle Ergebnisse Weltcups in Rio finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße