Allgemeines

Pilotprojekt durch die Sportschützen Hengsbach & Almer e.V.

Pilotprojekt durch die Sportschützen Hengsbach & Almer e.V.

03.10.2018 – Manchmal sind es die kleinen Dinge, die Großes erst möglich machen. Zum Beispiel, wenn die Nachwuchssorgen eines Vereins und die Integrationsprobleme einer Hauptschule mit Vorteilen für alle Beteiligten ein wenig verkleinert werden können. Unmittelbare Folge war der erste „Tag der Integration“ bei den Sportschützen Hengsbach & Almer 1951 e.V. und der Hauptschule Achenbach, der am 29. September große Aufmerksamkeit fand.

„Alle reden immer von ,Problemkindern‘, aber wer kümmert sich um die anderen, die lieben Kinder?“, nennt Andreas Baucke die zentrale Frage. Von denen gibt es eine Menge, und um die wird sich verstärkt bemüht. Innerhalb weniger Wochen stellten sie an der Schule eine AG mit dem Schwerpunkt Sommerbiathlon auf, an der aktuell 30 Kinder teilnehmen, darunter auch zwei mit Förderbedarf.

Dazu kommen weitere Schüler, die sich regelmäßig im Rahmen der Nachmittagsbetreuung im Schützenhaus treffen. Die Jugendlichen haben das Angebot der Sportschützen angenommen, können sich (müssen aber nicht) auf den Schießsport einlassen, im Wald spielen oder die anderen Möglichkeiten im Haus und auf dem Gelände nutzen.

Für Hans-Dieter Rehberg, Präsident des WSB, der Grußworte des DSB überbrachte, ist das Projekt eine „gute und historische Sache“. Frau Angela Freimuth, Vizepräsidentin des Landtages NRW, betonte: „Tradition und Integration passt zusammen und gehört zusammen, es ist ein wunderbares Vorhaben, das hier auf den Weg gebracht wurde“. Ähnlich äußerten sich Volkmar Klein (MdB), Serap Güler, Staatssekretärin (mkffi) NRW, der Landrat Andreas Müller und Bürgermeister Steffen Mues.

„Tradition und Integration“ sind kein Widerspruch und inzwischen Motto des Projektes geworden. Es gibt Unterstützung von der Landesregierung, der Bezirksregierung, vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreis Siegen-Wittgenstein, der Stadt Siegen, vom Landessportbund, Kreissportbundes, vom DSB und dem WSB.

Aber auch Sponsoren waren sofort dabei, die Firma Anschütz stellte sofort vier Biathlonanlagen zur Verfügung, die Firma Meyton sorgte auf dem Fest dafür, dass Showwettkämpfe reibungslos gezeigt werden konnten und stellte gleichzeitig Ihre neue PLT Anlage vor. Die Firmen Sauer und MEC + Centra  sorgten für die ersten Grundausrüstungen der Schüler und trugen somit maßgeblich zum Gelingen eines tollen Tages bei.