Weltcup

Weltcup Peking: Zuversicht bei DSB-Team

Weltcup Peking: Zuversicht bei DSB-Team

16.04.2019 – Kaum ist der Flinten-Weltcup in Al Ain beendet, rücken die Gewehr- und Pistolenschützen wieder in den Fokus. Schließlich steigt für Christian Reitz, Isabella Straub & Co in Peking/China (23. April bis 1. Mai) der zweite Weltcup der Saison, bei dem es erneut um Quotenplätze für Tokio 2020 geht. Sportdeutschland.TV wird die Finals live übertragen.

Die deutschen Pistolenschützen bereiteten sich mit Maßnahmen in Breslau/Polen sowie Lehrgängen in Suhl (Schnellfeuer) und München (Luft- und Sportpistole) vor. Für die Schnellfeuer-Schützen von Bundestrainer Detlef Glenz gibt es in Peking eine Besonderheit, auf die sie gerne verzichtet hätten: Da die Quotenplätze beim Weltcup in Neu Delhi aufgrund der Nicht-Teilnahme der pakistanischen Sportler entfielen - Christian Reitz gewann den Weltcup – werden in Peking statt der zwei drei Quotenplätze vergeben. Diese peilt Glenz mit seinem Trio Reitz, Oliver Geis und Aaron Sauter an: „Unsere Ziele sind unverändert: Wir wollen mindestens einen Sportler im Finale haben und dann noch auf dem Treppchen stehen!“

Das ist sicherlich auch der Wunsch von Pistolen-Bundestrainerin Barbara Georgi, die insgesamt neun Sportlerinnen und Sportlern für den Wettkampf in der chinesischen Hauptstadt nominiert hat. In Neu Delhi überraschte Michael Heise mit dem starken fünften Platz, Monika Karsch wurde glänzende Vierte. Daran möchte Georgi anknüpfen: „Wir haben das Ziel, in jeder Disziplin die Finals zu erreichen und dass jeder Sportler sein Leistungsvermögen so gut wie möglich im Wettkampf umsetzen kann.“

Die Gewehr-Schützen absolvierten zunächst einen Lehrgang in München, ehe ein Großteil der Peking-Fahrer bei der ISAS in Dortmund ihre Wettkampffähigkeit mit dem Kleinkaliber überprüfte. Jolyn Beer (Sieg) und Maximilian Dallinger (Zweiter) bewiesen mit starken Leistungen, dass mit ihnen zu rechnen sein wird. Anna Janßen siegte bei den Juniorinnen und dürfte gestärkt in ihren ersten Weltcup bei den Erwachsenen starten.

Zu was das in Peking reicht, hängt schließlich auch von den anderen Nationen ab. Und die Weltcups in Asien werden sicherlich von zahlreichen starken Nationen aus dem asiatischen Raum (China, Südkorea, Indien) besetzt werden.

Der deutsche Kader für Peking
Gewehr: Amelie Kleinmanns (KK/ MQS LG), Isabella Straub (LG/MQS KK), Jolyn Beer (LG/KK), Anna Janßen (LG/MQS KK), Eva Maria Rösken (KK), Maximilian Dallinger (LG/KK), André Link (LG/KK), Julian Justus (LG)
Pistole: Monika Karsch (LP/SP), Sandra Reitz (LP/SP), Doreen Vennekamp (LP/SP), Julia Hochmuth (LP/SP), Carina Wimmer (LP/SP), Aaron Sauter (SFP), Oliver Geis (SFP), Christian Reitz (LP/SFP), Kevin Venta (LP), Philipp Grimm (LP), Michael Heise (LP)
Betreuer: Claus-Dieter Roth, Achim Veelmann, Barbara Georgi, Sebastian Rosner, Detlef Glenz, Christopher Ströher

LG=Luftgewehr, KK=Kleinkaliber, LP=Luftpistole, SP=Sportpistole, SFP=Schnellfeuerpistole