Allgemeines

Förderkreis Wurfscheibe bei Krüger Druck + Verlag

17.04.2014 10:39

Turnusmäßig kamen die Mitglieder des Förderkreises Wurfscheibe, Werner Diener (Werner Diener GmbH), Ralf Müller (Krieghoff GmbH), Nicole Heidemann und Klaus Waltermann (RUAG Ammotec GmbH) sowie die A-Kaderathletin und Aktivensprecherin-Flinte Jana Beckmann gemeinsam mit Bundestrainer Uwe Möller und Altbundestrainer Wilhelm Metelmann beim Unternehmen Krüger Druck + Verlag im Saarland zusammen.

Erweitert wurde der Teilnehmerkreis durch den Bundesgeschäftsführer Jörg Brokamp und Sportdirektor Heiner Gabelmann. Andreas Krüger, Geschäftsführer Krüger Druck + Verlag hieß die Gäste in Merzig herzlich Willkommen.

Es ist nun schon zu einer schönen Tradition geworden, dass sich die Mitglieder dieser den Nachwuchsleistungssport unterstützenden Gruppe mit ihren Firmen vorstellen. In diesem Jahr erfuhren die Mitglieder bei der Werksbesichtigung wichtige Fakten über die interessante Entwicklung und das Arbeitsfeld des Unternehmens Krüger.

Am neuen Standort in Merzig beschäftigt die Firma 120 Mitarbeiter. Auf 3.000 Quadratmeter Produktionsfläche stehen drei Heidelberger Druckmaschinen, die pro Stunde 16.000 Bögen im Format 72 x 102 cm drucken können – das entspricht rund 1.100.000 Luftgewehrscheiben.

Das Unternehmen Krüger ist seit 2012 Mitglied im Förderkreis Wurfscheibe und unterstützt die Arbeit des Förderkreises mit zahlreichen Druckerzeugnissen. Zuletzt der Druck der Lose, Handzettel und Plakate zur aktuellen Lotterie der K-80 (weitere Informationen zur Lotterie über diesen Link). Darüber hinaus ist Krüger offizieller Lizenzpartner des Deutschen Schützenbundes für Signumscheiben und von Beginn an Partner der Kampagne „Ziel-im-Visier“.
Im Anschluss an die Werksführung stellte Sportdirektor Heiner Gabelmann das neue Leistungssportkonzept des DSB vor und zog eine positive Bilanz zum Engagement des Förderkreises. Auch in diesem Jahr können durch die Unterstützung des Förderkreises u.a. der internationale Juniorenwettkampf in Orimattila (Finnland) für die besten Juniorinnen und Junioren als auch wichtige Trainingslehrgänge voll finanziert werden. Zu dem stellte Werner Diener erstmalig das neue und moderne Design der zukünftigen Homepage des Förderkreises vor.
Mit dem Blick auf die zukünftigen Maßnahmen im Bereich der Nachwuchsförderung fand das Treffen beim gemeinsamen Abendessen einen harmonischen Ausklang.
Der Deutsche Schützenbund bedankt sich bei seinen Partnern im Förderkreis Wurfscheibe herzlich für das Engagement und die tatkräftige Unterstützung des Verbandes im Bereich der Nachwuchsförderung.

Ein ganz besonderer Dank geht an das Unternehmen Krüger Druck für die herzliche Einladung ins Saarland und den dabei gewonnenen positiven Eindrücken.

  

Bericht und Bilder: Simone Scharrenberg