National

Meisterschütze 2021: Das große Finale steht bevor

27.07.2021 14:07

Aktuell laufen die Olympischen Spiele in Tokio auf Hochtouren. Am Wochenende (31. Juli/1. August) findet in Wiesbaden für die ambitionierten Breitensportler in Reihen des DSB ein sportlicher Höhepunkt statt: Das Finale des Meisterschütze 2021 #DuUndDeinVerein, unterstützt von der Meyton Elektronik GmbH und der Bogensportwelt. 68 Finalisten kämpfen dann auch um Gold, Silber und Bronze, die Organisatoren haben sich einiges einfallen lassen.

So werden alle Medaillenentscheidungen live (und kostenlos) bei Sportdeutschland.TV (Link einbetten?) gestreamt. Für die Produktion der Druckluft- und Flintenentscheidungen ist Sius verantwortlich und bietet einiges auf: Zahlreiche Kameras sind vorgesehen, zudem werden die Sportgeräte der Luftgewehr- und Luftpistolen-Schützen in den Finals allesamt mit einem Scatt-Gerät versehen. Damit ist die Zielerfassung aller Schützen exakt zu verfolgen und gut zu sehen, wer eine ruhige Hand hat und wer etwas wackelt. Dies ist für Deutschland eine Premiere in der Übertragung und vielleicht zukunftsweisend für den Schießsport in der Darstellung der Sportart.

In den Finals im Flintenbereich – leider finden nur die Finals bei Junioren/Erwachsenen im Trap und Skeet statt – wird auf so genannte Flashscheiben geschossen. Diese werden ansonsten nur bei Olympischen Spielen oder in großen Finals bei Welt- und Europameisterschaften oder Weltcups verwendet und sollten für die Sportler einen besonderen Anreiz verschaffen.

Im Bogenbereich wird – anders als bei Druckluft und Flinte – an beiden Finaltagen geschossen. Der Grund: Mit der Hinzunahme der Blankbogen-Disziplin gibt es insgesamt sieben Entscheidungen, die nicht an einem Tag absolviert werden können. Auch die Bogen-Wettbewerbe werden umfangreich produziert und ausgestrahlt, alle Finals werden zudem kompetent kommentiert.

Mit der Hinzunahme der Scatt-Geräte und der Flashscheiben können nun auch die Zuschauer die Spannung von Zuhause aus verfolgen!

Tim Hessen, Projektverantwortlicher, über die Neuerungen beim Meisterschütze 2021

„Der Wettbewerb Meisterschütze hebt sich in seinem Regelwerk bewusst von den normalen Wettkämpfen ab, um Dinge auszuprobieren und neue Anreize zu setzen. Bereits im letzten Jahr sprachen die Finalisten von mächtigem Herzklopfen und lobten die Spannung durch den neuen Final-Modus. Mit der Hinzunahme der Scatt-Geräte und der Flashscheiben können nun auch die Zuschauer diese Spannung von Zuhause aus verfolgen. Generell ist uns die Produktion des Livestreams in allen Disziplinen sehr wichtig, um zum Beispiel den Angehörigen, Freunden und Sportkameraden auch zu Zeiten von Corona die Möglichkeit zum Mitfiebern zu geben“, sagt Tim Hessen, Projekt-Verantwortlicher.

In dieser Woche werden die Schießstände im Bundesstützpunkt Wiesbaden/Frankfurt am Main (Druckluft), auf dem Rheinblick (Flinte) und in Igstadt (Bogen) hergerichtet, damit die Sportler bestmögliche Bedingungen vorfinden. Und dann kann es am Samstag ab 9.00 Uhr losgehen mit dem Finale des Meisterschütze 2021 #DuUndDeinVerein.

Weiterführende Links

Weitere News zu "Finale "Meisterschütze 2021 #DuUndDeinVerein""