Deutsche Meisterschaften

DM Bogen Wiesbaden: Neue Titelträger gesucht

07.09.2021 13:24

Nachdem im vergangenen Jahr Corona bedingt die nationalen Titelkämpfe ausfielen und „nur“ der Deutschland Cup ausgetragen wurde, kehren die besten deutschen Bogenschützen vom 10. bis 12. September wieder nach Wiesbaden zurück. Dabei bietet sich einigen prominenten Athleten die Chance, endlich DM-Gold zu gewinnen.

Foto: Eckhard Frerichs / Katharina Bauer und Michelle Kroppen würden ihre Autogrammkarte gerne um den DM-Titel 2021 erweitern.
Foto: Eckhard Frerichs / Katharina Bauer und Michelle Kroppen würden ihre Autogrammkarte gerne um den DM-Titel 2021 erweitern.

Ja, Michelle Kroppen hat schon diverse DM-Titel gewonnen. Diese allerdings allesamt im Nachwuchsbereich (von 2014 bis 2016), übrigens genauso wie Elisa Tartler (2017 bis 2019). Und deshalb brennt Kroppen darauf, endlich nach dem noch fehlenden Titel zu greifen, auch wenn zunächst etwas anderes im Vordergrund steht: „Auf die DM freue ich mich. Es ist schön, wieder einmal einen nationalen Wettkampf zu schießen, auch mit anderen Athleten, nicht nur dên Nationalkader-Athleten.“ Natürlich zählt die WM-Vierte von 2019 und frisch gebackene Team-Bronzemedaillengewinnerin von Tokio zu den Top-Favoriten, doch sie geht demütig an die Sache heran, schließlich ist die Konkurrenz mit den Kader-Kolleginnen Lisa Unruh (DM-Gold 2017 und 2018), Tartler, Katharina Bauer (DM-Gold 2016) oder Veronika Haidn-Tschalova (DM-Titel 2011 und 2013) sehr groß: „Es kann jeder gewinnen, und das Feeling in Wiesbaden ist immer schön. Ich hoffe, ich darf am Sonntag wieder auf dem Bowling Green stehen, das ist einfach eine wunderbare Atmosphäre. Ich bin gespannt, wie es so laufen wird, weil es auch der erste große Wettkampf in Deutschland wieder ist. Ich würde mich freuen, wenn ich auf dem Podest stehe“, so Kroppen. Übrigens: Eine neue Titelträgerin gibt es auf alle Fälle. Denn 2019 siegte im Rahmen von Die Finals in Berlin die mittlerweile zurückgetretene Elena Richter.

Ich würde mich freuen, wenn ich auf dem Podest stehe!

Michelle Kroppen zu ihrem Ziel bei der DM 2021

Foto: Eckhard Frerichs / 2019 musste sich Maximilian Weckmüller (links) Florian Unruh (damals noch Kahllund) geschlagen geben. 2021 ist Unruh nicht am Start...
Foto: Eckhard Frerichs / 2019 musste sich Maximilian Weckmüller (links) Florian Unruh (damals noch Kahllund) geschlagen geben. 2021 ist Unruh nicht am Start...

Zu einem Aufeinandertreffen der Tokio-Heldinnen Kroppen und Unruh kann es in Wiesbaden kommen. Die Dritte im Bunde, Charline Schwarz, startet dagegen in der Juniorinnen-Klasse und will dort nach Team-Silber bei der EM (mit Unruh und Kroppen), Team-Bronze in Tokio und Einzel-Bronze bei der Juniorinnen-WM in Polen endlich ihr erstes Gold im Jahr 2021 gewinnen.

Und auch bei den Recurve-Männern wird es definitiv einen neuen Titelträger geben. Denn der Olympia-Fünfte von Tokio, Titelverteidiger Florian Unruh, ist nicht in der hessischen Landeshauptstadt an der Schießlinie. Unruh startet bei den zeitgleichen Europameisterschaften im Feldbogenschießen im kroatischen Porec (7. bis 12. September). Somit bietet sich die Chance für Maximilian Weckmüller, den Wieser-Brüdern Felix und Moritz oder Cedric Rieger, endlich den lang ersehnten nationalen Titel einzuheimsen.

Im nicht-olympischen Compound-Bereich dürfte vor allem der Männer-Wettbewerb packenden Sport bieten: Mit Shooting-Star Tim Krippendorf, der gleich in seinem ersten internationalen Jahr Medaillen bei Grand Prix und EM gewann, Florian Grafmans, Sebastian Hamdorf – das genannte Trio startet bei der WM in Yankton/USA (21. bis 26. September) – und den Routiniers Marcus Laube (DM-Gold 2019) und Lars Klingner ist das Teilnehmerfeld hochkarätig besetzt.

Weiterführende Links

Weitere News zu "Deutsche Meisterschaft (Meldeschluss: 03.08.2021)"