Unruh, Florian

Florian Unruh

Wettbewerbe Recurve
Recurve mixed
KaderBogen
KaderstatusPerspektivkader
Geburtsdatum07.06.1993
WohnortFockbek
VereinSSC Fockbek
BerufSportsoldat
HobbiesProgrammieren
TrainerOliver Haidn
Florian Unruh
Jahr Event Ort Platz Wettbewerb  
2019 Deutsche Meisterschaft Berlin 1. Recurve  
2017 Deutsche Meisterschaften Hallbergmoos 1. Recurve  
2016 Deutsche Meisterschaften München 1. Recurve  
2012 Deutsche Meisterschaften Hohenhameln 3. Recurve Junioren
2010 Deutsche Meisterschaften Fehmann 3. Recurve Junioren

Florian Unruh - Seine Story

Seit einigen Jahren nun bestimmt Florian Unruh das Niveau im deutschen Bogensport entscheidend mit. Dabei kommt ihm seine norddeutsche Ruhe und Gelassenheit entgegen. Unruh kann kaum etwas aus der Fassung bringen.

Um seine Leistung auf das nächste Niveau zu heben, ist der 28-Jährige seit November 2018 Sportsoldat bei der Bundeswehr. Damit kam er auch einer Forderung von Bundestrainer Oliver Haidn nach, der für den Männerbereich mehr Schützen fordert, die ganz auf die Karte Bogensport setzen. „Ohne das werden wir auf Dauer keine Chance im internationalen Vergleich haben“, so Haidn.

Diese Maßnahme zahlte sich – nicht nur bei Unruh – prompt aus: Nachdem das Jahr 2020 wegen Corona ohne Wettkämpfe, aber mit viel Training ablief, lieferten die deutschen Bogen-Männer im Olympia-Jahr 2021 zum Teil sensationelle Leistungen ab. Unruh holte zunächst den dringend benötigten Quotenplatz im Rahmen der EM in Antalya, das Team gewann die Weltcups in Lausanne und Paris und schob sich – erstmals – auf Weltranglistenplatz eins. Nur eines gelang nicht: der Gewinn des Team-Quotenplatzes.

Ich freue mich riesig, dass es dieses Mal geklappt hat, an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Und dass ich sie auch mit Lisa erleben darf.

Florian Unruh

Deswegen musste das Trainerteam eine harte Entscheidung treffen: Gleich mehrere Athleten hätten das Tokio-Ticket verdient, das Votum fiel letztlich auf Unruh, der nach 2016 zum zweiten Mal den Quotenplatz für Deutschland geholt hatte und nun erstmals an den Spielen teilnimmt. Und das an der Seite seiner Ehefrau Lisa, die er 2020 heiratete. Demnach ist auch ein Start Seite an Seite im Mixed-Wettbewerb möglich. „Ich freue mich riesig, dass es dieses Mal geklappt hat, an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Und dass ich sie auch mit Lisa erleben darf. Gleichzeitig bin ich traurig, dass wir es nicht mit dem Team nach Tokio geschafft haben, obwohl wir dieses Jahr so gut geschossen haben.“

10 Fragen an Forian Unruh

Was sind deine Erwartungen?
Ich erwarte einen guten Wettkampf und hoffe auf eine gute Leistung meinerseits.

Sind es für dich „normale“ Olympische Spiele?
Normal denke ich nicht, da es wenig Freiheiten geben wird, aber es wird bestimmt trotzdem super.

Hast du dir Tipps von anderen geholt in Bezug auf die Olympischen Spiele? Wenn ja, von wem?
Da ich das Wichtigste schon 2016 durch Lisa erfahren habe, habe ich nicht nochmal Tipps eingeholt.

Wie viele Leute haben dir zur Olympia-Teilnahme gratuliert? Wer wird am meisten die Daumen drücken bzw. wer ist dein größter Fan?
Mir haben viele Leute zur Olympia-Nominierung gratuliert, aber ich habe nicht mitgezählt :D Ich denke, meine Eltern werden mir am meisten die Daumen drücken.

Was ist schwieriger? Die Olympia-Qualifikation oder das olympische Turnier?
/

Hast du je an deiner Qualifikation für Tokio gezweifelt?
Natürlich habe ich an meiner Qualifikation für Tokio gezweifelt, weil wir erst keinen Quotenplatz hatten und es dann noch den Trainerentscheid gab.

Worauf freust du dich am meisten?
Ich freue mich am meisten auf den Wettkampf und natürlich auf Sushi.

Wovor hast du den größten Respekt?
/

Welcher Glückbringer ist mit im Gepäck nach Tokio?
Meine Frau Lisa ist mein Glücksbringer und ist auch mit in Tokio :)

Was ist dein persönliches Ziel?
Mein Ziel ist es, gute Schüsse zu machen.

Bildmaterial in Originalgröße kann über die DSB-Pressestelle angefordert werden.