Deutsche Meisterschaften

DM Sportschießen München: Die letzten Fakten

26.08.2021 09:44

Endlich! Am 27. August beginnt Teil eins der Deutschen Meisterschaft in München. Nachdem die nationalen Titelkämpfe im vergangenen Jahr der Corona-Lage zum Opfer fielen, kommen nun wieder die besten Sportschützen auf die Olympia-Schießanlage, um sich zu messen und auszutauschen. Wir haben die letzten Informationen und Fakten zusammengetragen.

Foto: DSB / Endlich wieder Deutsche Meisterschaften auf der Olympia-Schießanlage in München.
Foto: DSB / Endlich wieder Deutsche Meisterschaften auf der Olympia-Schießanlage in München.

Splittung: 2020 fielen die Titelkämpfe in München aufgrund der Corona-Situation aus. 2021 sollten – trotz der weiterhin angespannten Lage – die Wettkämpfe unbedingt ausgetragen werden. Deshalb entschloss sich die Sportleitung unter Führung von Gerhard Furnier, DSB-Vizepräsident Sport, die Meisterschaft in zwei Teile zu splitten, um die Personenzahl auf der Anlage zu reduzieren. Und deshalb wird die DM vom 27. August bis 5. September und vom 30. September bis 3. Oktober ausgetragen.

Starts: Satte 6851 Starts erfolgen beim ersten Teil der Deutschen Meisterschaft in München. Insgesamt sind 5930 Sportler vom 27. August bis 5. September auf der Olympia-Schießanlage in den verschiedenen Disziplinen Flinte, Gewehr, Pistole und Armbrust.

Favoriten: Keine Frage: Die acht Olympia-Teilnehmer von Tokio – Carina Wimmer, Monika Karsch, Doreen Vennekamp, Christian Reitz, Oliver Geis, Jolyn Beer, Nadine Messerschmidt und Andreas Löw - zählen natürlich zu den Top-Favoriten auf die DM-Titel und -Medaillen. Aber natürlich ist das nationale Feld dicht gedrängt, Skeet-Schützin Nadine Messerschmidt konnte sich beispielsweise in der nationalen Olympia-Ausscheidung nur knapp gegen Katrin Butterer und Nele Wißmer durchsetzen. Und sicherlich wollen diejenigen, die eine Teilnahme an den Tokio-Spielen verpassten, zeigen, was sie können. Um sich anschließend „Olympia-Teilnehmer-Besieger“ nennen zu können.

Foto: Picture Alliance / Macht der Zeigefinger mit? Christian Reitz zog sich unmittelbar vor der DM eine Verletzung zu.
Foto: Picture Alliance / Macht der Zeigefinger mit? Christian Reitz zog sich unmittelbar vor der DM eine Verletzung zu.

Verletzung: Es kommt selten vor, dieses Mal ist es aber gleich doppelt passiert: Jolyn Beer muss ihre Teilnahme an ihrer Spezial-Disziplin, dem KK-Gewehr 3x40-Wettbewerb aus Verletzungsgründen absagen. Die Olympia-Sechste von Tokio zog sich eine Schulterverletzung zu, die es ihr unmöglich macht, den intensiven langen Wettkampf zu absolvieren. Den Start im Luftgewehr-Wettkampf lässt sie sich aber nicht nehmen! (s. Video unten). Und Christian Reitz flexte sich in den rechten Zeigefinger und hatte Glück im Unglück. Eine kleine Naht ziert aktuell den Abzugsfinger. „Ich fahre heute runter und werde morgen auf der Anlage sein. Mal schauen, wie es mit dem Schießen wird“, sagt der deutsche Pistolen-Star.

Übertragung: Schießsport-Fans können sich auf die kostenlose Live-Übertragung von sechs Finals freuen. Am Freitag, 27. August, werden die Finals Luftpistole und KK 3x40 (jeweils Frauen und Männer) bei Sportdeutschland.TV gestreamt. Am Samstag, 28. August, können die Zuschauer den besten Luftgewehrschützen (Frauen & Männer) Deutschlands über die Schulter schauen. Das erste Finale am 27. August ist um 10.30 Uhr geplant, das erste Finale am Samstag um 13.30 Uhr (Änderungen sind kurzfristig möglich).

Bus-Shuttle: Aufgrund der hohen Starterzahlen am Sonntag und Montag (jeweils über 1.000 Starts) bietet der DSB einen Bus-Shuttle an. Dieser pendelt vom Parkplatz des Bayern-Campus (Ingolstädter Str. 272, 80937 München) zum Schießgelände und zurück. Die Fahrtzeit wird mit ca. 15 Minuten kalkuliert. Der erste Bus startet um 8.30 Uhr vom Campus-Gelände und fährt um 9.00 Uhr von der Schießanlage zurück. Die letzten Touren sind um 17.30 Uhr (vom Campus) bzw. 18.15 Uhr (von Schießanlage).

Olympiaposter: Ehre, wem Ehre gebührt! Zwölf DSB-Sportler nahmen in Tokio an den Olympischen Spielen teil und sind deshalb auf einem DSB-Poster im „Tokio-Look“ abgebildet. Das Poster können sich Interessierte kostenlos am Krüger-Stand sichern und auf Unterschriften-Jagd gehen. Dabei sind mit den Olympia-Teilnehmern aber auch ggf. Autogrammstunden am Krüger-Stand geplant. Dies wird vor Ort kommuniziert.

Weiterführende Links

Weitere News zu "Deutsche Meisterschaft Teil 1 (Meldeschluss: 20.07.2021)"