Bundesstützpunkte 

Wiesbaden/Frankfurt am Main

Nationales olympisches und paralympisches Trainingszentrum für Schieß- und Bogensport

Andreas Friedrich - Bundesstützpunktleiter

Andreas Friedrich

Bundesstützpunktleiter

Lahnstraße 120
65195 Wiesbaden

Tel.: +49 611 46807-429

Fax: +49 611 46807-449

E-Mail: friedrich(at)dsb.de

Neubau des Leistungszentrums

Der Deutsche Schützenbund plant die Eröffnung seines Leistungszentrums für den olympischen und paralympischen Spitzensport, als zentrales Element der Spitzenförderung, im Frühjahr/Sommer 2020.

Es steht den Kaderathleten mit seinen schießsportlichen Anlagen höchster Qualität sowie der stationären, komplexen sportartspezifischenLeistungsdiagnostik und trainingswissenschaftlicher Betreuung zur Verfügung und kann auch von den Landeskaderathleten genutzt werden. Das Leistungszentrum ermöglicht bedarfsorientierte Lehrgangs- und Schulungsmaßnahmen einzelner Sportler und Kadergruppen und ist zeitlich uneingeschränkt verfügbar.

Mit dem Neubau entsteht darüber hinaus eines der modernsten Bildungs- und Kompetenzzentren für die Qualifizierung und Fortbildung von Trainern im Schieß- und Bogensport. Nationale und internationale Aus- und Fortbildungen für Lizenzmaßnahmen von Verbänden wie dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), dem Internationalen Sportschützenverband (ISSF) sowie dem Internationalen Bogensportverband World Archery (WA) werden hier durchgeführt.

Der Bundesstützpunkt bietet 32 Doppelzimmer, die auch als Einzelzimmer genutzt werden können. 30 davon sind behindertenfreundlich und zwei Zimmer behindertengerecht (nach DIN). Dieses Angebot ist damit im Rhein-Main-Gebiet einzigartig. Für alle Athleten, Trainer und Betreuer stehen 70 Parkplätze sowie ausreichend Fahrradparkplätze bereit. Zum besonderen Angebot gehören mehrere E-Lade-Stationen für Elektroautos.

Helle, freundliche und modern ausgestattete Seminarräume mit Tageslicht können von Gruppen von 20 bis 140 Personen genutzt werden.

Das neue Leistungszentrum ist mit einem Durchgang an die bestehende Bundesgeschäftsstelle des DSB mit ihren Seminarräumlichkeiten angebunden. Alle Bereiche des Zentrums sind durchgehend barrierefrei gestaltet.

Trainingsmöglichkeiten

Räumlich getrennte Schießhallen (Gewehr/Pistole) mit einem separaten Luftgewehr- und Luftpistolenstand ermöglichen, dass unterschiedliche Disziplinen ohne Einschränkungen parallel trainiert werden können.

Alle Schießstände sind Indoor und somit witterungsunabhängig nutzbar und mit modernsten elektronischen Mess- und Auswertungssystemen ausgestattet. In unmittelbarer Nähe der Schießhallen sind Besprechungsräume für die Sportler und Trainer eingerichtet.

Für die Kaderathleten stehen fest installierte Schießmessplätze (50m, 25m und 10m), diverse hochwertige Kamerasysteme und weitere Komponenten der Diagnostik für individuelles Einzeltraining zur bedarfsgerechten Leistungskontrolle und Optimierung sowie für trainingswissenschaftliche Projektarbeit zur Verfügung.

Disziplin Distanz Anzahl der Stände
KK-Gewehr/Freie Pistole 50m 20 Stände
Sportpistole/Schnellfeuerpistole 25m 30/6 Stände
Luftgewehr/Luftgewehr 3 Stellungen/Luftpistole 10m 18 Stände
Mobile Anlagen für Luftgewehr/Luftpistole 10m 15 Stände

Auch bei Breitensportlehrgängen können die Lehrgangsteilnehmer eine breite Palette an diagnostischen Hilfsmitteln nutzen.

Weiterhin sind Räumlichkeiten für Physiotherapie und Psychologie vorhanden. Diese können für Gruppen und Einzelschulungen sowie im Rahmen der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung genutzt werden.

Ergänzt wird dies um einen Fitnessraum, der mit modernen Geräten, u.a. mit Crosstrainern, Rad-Ergometern und Schlingentrainern, ausgestattet ist.

Einzigartig ist ein Krafttestgerät zur Erfassung der isometrischen Maximalkraft sowie zur Diagnostik muskulärer Dysbalancen. Die Athleten bekommen im Anschluss an einen durchgeführten Testdurchlauf eine Empfehlung für das weitere Kraft- und Stabilisationstraining im Rumpfbereich. Hierdurch sollen eventuell vorhandene Dysbalancen ausgeglichen und so die Stabilität verbessert werden. Dies soll sich leistungsfördernd auswirken.

Sämtliche Sportgeräte können in der eigens eingerichteten Waffenwerkstatt nach indivduellen Anforderungen bearbeitet werden. In der gesicherten Waffen- und Munitionskammer können diese aufbewahrt werden.

Dazu bietet die Naturlandschaft Taunus als Ausgleich viele Möglichkeiten für sportliche Betätigung wie Lauftraining, Nordic Walking und Mountainbiken.

Abgerundet wird das Angebot durch eine Sauna mit eigenem Ruheraum, um nach dem Training zu entspannen und zu regenerieren. Zusätzlich stehen ein Billardtisch, mehrere Tischtennisplatten sowie ein Kicker als Entspannung nach dem Training bereit.

Seminar und Tagungsräume

Für die Qualifizierung und Fortbildung der Sportler und Trainer gibt es unterschiedliche Seminar- und Tagungsräume. Die Räume mit Größen von 40m² bis zu 210m² sind alle mit modernen Kommunikationsmedien ausgestattet und können unabhängig vom Trainingsbetrieb genutzt werden.

Die kurzen Wege zwischen Unterkunft und Seminarräumen garantieren eine effektive Nutzung während des Aufenthalts und bieten somit gute Voraussetzungen für individuelle Veranstaltungen.

Bezeichnung Form Stuhlreihen U-Form Parlamentarisch mit Tischen
Lehrraum 1 70 länglich bis 50 Personen bis 24 Personen bis 26 Personen
Lehrraum 2 140 quadratisch bis 90 Personen bis 40 Personen bis 70 Personen
Lehrraum 1+2 210 länglich bis 140 Personen bis 70 Personen bis 100 Personen
Lehrraum 3 40 länglich   bis 12 Personen  
Lehrraum 4 40 länglich bis 30 Personen bis 15 Personen bis 20 Personen
Lehrraum 5 55 quadratisch bis 50 Personen bis 20 Personen bis 30 Personen

Unterkunft und Verpflegung

Der Unterkunftsbereich umfasst 32 Doppelzimmer, die bei Bedarf als Einzelzimmer genutzt werden können. 30 Zimmer davon sind behindertenfreundlich, zwei Zimmer behindertengerecht nach DIN ausgestattet. In diesem Umfang ist das Angebot damit im Rhein-Main-Gebiet einzigartig. Angeboten wird hier neben Frühstück auch Halb- und Vollpension.

Die Mensa, die sowohl den Sportlern und Trainern als auch Seminarteilnehmern zur Verfügung steht, hat ca. 80 Sitzplätze und wird durch eine Terrasse ergänzt.

Die Mensa ist frei zugänglich und kann auch von Tagesgästen besucht werden.

Lage

Durch die günstige Lage in Wiesbaden-Klarenthal verfügt der Bundesstützpunkt über eine sehr gute Verkehrsanbindung zu dem nahe gelegenen  internationalen Flughafen Frankfurt am Main sowie zu wichtigen Autobahnen.

Darüber hinaus schafft die Lage in einer naturnahen Umgebung die Möglichkeit, einen Lehrgang oder eine Aus- und Fortbildung mit einem attraktiven Rahmenprogramm zu verbinden.