Bundesstützpunkte 

Bundesstützpunkt Suhl

Eines der bekanntesten, modernsten und kompaktesten Schießsportanlagen weltweit

Dirk Schade - Bundesstützpunktleiter

Dirk Schade

Bundesstützpunktleiter

Schützenstraße 6
98527 Suhl

Tel.: +49 611 9491087-10

Fax: +49 611 46807-49

E-Mail: schade(at)dsb.de

Web: www.ssz-suhl.de

Schießsportzentrum Suhl

Das Schießsportzentrum Suhl zählt zu den bekanntesten, landschaftlich schönsten, modernsten und kompaktesten Schießsportanlagen weltweit. Mehr als 80 Veranstaltungen mit bis zu 700 Teilnehmern werden hier jährlich durchgeführt. Die Anlage ist komplett behindertengerecht ausgebaut und somit für Trainingsmaßnahmen und Wettkämpfe bestens geeignet. So werden neben dem jährlichen Weltcup der Junioren in den letzten Jahren

2013 die EM Flinte und Laufende Scheibe, 2014 die WM für Menschen mit Behinderung und der erste ISSF Weltcup der Junioren ausgetragen. 2016 war Suhl Gastgeber der WM Laufende Scheibe und 2017 fand die WM der Junioren statt. 2020 wird die WM der Junioren erneut in Suhl durchgeführt.

Seit der komplexen Sanierung der Anlage in den Jahren 1996 – 2000 werden die talentiertesten Sportler und erfahrensten Trainer in Suhl konzentriert, um die ausgzeichneten Rahmenbedingungen in Zusammenarbeit mit der Eliteschule des Sports und der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Oberhof sowie der Landespolizei in Meiningen zu nutzen. Momentan trainieren täglich über 35 Kaderathleten und Nachwuchstalente am Stützpunkt. Auch eine Vielzahl von Wettkämpfen, Trainingslehrgänge sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen finden in Suhl statt. Zudem befindet sich der Sitz der Geschäftsstelle des Thüringer Schützenbundes e.V. auf dem Gelände.

2011 wurde der 25m Pistolenschießstandes saniert. 2014 erfolgte auf den 10m und 50m Ständen die Umrüstung auf modernste Elektronische Treffererfassungsanlagen sowie den Bau einer Finalhalle auf dem 50m Stand. Weiterhin wurden in die vier Flintenstände ein neues Range Master System eingebaut. Dank dieser Investitionen verfügt das Schießsportzentrum über eine den internationalen Ansprüchen entsprechende Schießsportanlage mit modernster Ergebnisauswertungs- und Darstellungstechnik.

Bundes- und Landesstützpunkt

Das Schießsportzentrum besitzt den Status als Bundes- und Landesstützunkt für Sport- und Bogenschießen des Deutschen Schützenbundes e.V. bzw. Thüringer Schützenbundes e.V.  sowie Olympiastützpunkt des Freistaates Thüringen mit den olympischen Schwerpunktdisziplinen Flinte, Pistole und Bogen.

Trainingsmöglichkeiten

Zum Stützpunkt gehören folgende Schießstände und Sportstätten:

KK-Stand 50m 95 Stände KK-Gewehr, Freie Pistole
    (davon 60 Stände elektronische Anlagen)
Finalhalle 10m + 50m 10 Stände Luftgewehr, Luftpistole, KK-Gewehr, Freie Pistole
    (alle Stände elektronische Anlagen)
KK-Stand 25m 40 Stände Sportpistole
  8 Anlagen Schnellfeuerpistole
    (alle Stände elektronische Anlagen)
Mehrzweckhalle 50 Stände Luftgewehr, Luftpistole
  18 Stände KK-Gewehr, Freie Pistole
    (alle Stände elektronische Anlagen)
  11 Scheiben Bogen 18m, 40m
Trainingshalle 20 Stände Luftgewehr, Luftpistole (Seilzuganlagen)
  11 Stände Luftgewehr, Luftpistole (elektronische Anlagen)
  4 Anlagen Laufende Scheibe Luftgewehr (elektronische Anlagen)
Halle 25m 25 Stände Sportpistole (elektronische Anlagen)
  5 Anlagen Schnellfeuerpistole (elektronische Anlagen)
  8 Anlagen Mehrschüssige Luftpistole (mechanische Anlagen)
Flintenstände 4 Stände kombiniert Trap, Skeet, Doppeltrap, Jagdpacours
KK-Stand LS 50m 2 Anlagen Laufende Scheibe KK (mechanische Analgen)
Bogenplatz 30 Scheiben Bogen 40m, 60m, 70m, 90m
Anschussstand 25m/50m/100m GK-Gewehr/Pistole (Seilzuganlagen)

Auf dem Gelände befinden sich weiterhin eine Sporthalle (Mehrzweckhalle), Kraftraum, Messplatz Leistungsdiagnostik, Sauna, Umkleideräume, Räume für Physiotherapie, Dopingkontrollen und Wettkampforganisation.

Neben dem schießsportlichen Training ist Athletiktraining, trainingswissenschaftliches-, physiotherapeutisches- und psychologisches Training möglich.

Zusätzlich sind das Außengelände sowie das gegenüberliegende Waldgebiet für Ausgleichssport wie Spaziergänge, Ausdauerläufe und Radfahren bestens geeignet. Ein Sportplatz befindet sich unterhalb des Schießsportzentrums in der Friedbergsiedlung (5 Min. Fahrzeit), eine Schwimmhalle mit 50m Bahnen in der Stadt (10 Min. Fahrzeit) und ein Freibad in Erlau (5 Min. Fahrzeit).

Des Weiteren  befindet sich nicht weit von Suhl entfernt in Oberhof (25 Min. Fahrzeit) ein Hochseilgarten. Gemeinsam mit Mentaltrainern können hier Grenzerfahrungen trainiert werden.

Seminar- und Tagungsräume

Der Stützpunkt verfügt über 3 Lehrräume unterschiedlicher Größe 15/25/70 Personen. Neben ausreichender Bestuhlung ist auch eine parlamentarische Bestuhlung an den Tischen möglich. Alle Räume sind mit Internet-/WLan-Zugang, Flipshart, Beamer und Overheadprojektor ausgestattet.

Unterkunft und Verpflegung

Im Schießsportzentrum befindet sich eine Sportpension mit Versorgungseinrichtung.

50 Betten sowie 2 behindertengerechte Zimmer mit je 2 Betten in Wohneinheiten (Flur, Bad, Schlafzimmer, Wohnzimmer mit Couch- Sesseln, Schreibtisch, Stühlen, Fernseher, Schrank, Kühlschrank) stehen mit Frühstück-/Halb- oder Vollpension zur Verfügung. Zwei Gasträume ermöglichen eine Versorgung bei Lehrgängen und Wettkämpfen.

Duale Karriere am Stützpunkt

Schule, Schulformen, mögliche Abschlüsse:

In der Stadt Suhl gibt es Haupt- und Regelschulen, Gymnasien und freie Schulen sowie ein Wirtschaftsgymnasium. In Thüringen gelangt man zum Hauptschulabschluss nach der 9.Klasse, Regelschulabschluss 10. Klasse und Gymnasium 12. Klasse. Das

Wirtschaftsgymnasium in Suhl wird mit der 13. Klasse abgeschlossen. Des Weiteren gibt es an einem Gymnasium in Suhl sportbetonte Klassen.

Eliteschule des Sports, Internat, Verbundsystem Leistungssport - Schule:

Im Verbundsystem Leistungssport – Schule sind die Eliteschulen wichtige Säule im Rahmen des langfristigen Leistungsaufbaus. Thüringen verfügt über 3 Eliteschulen des Sports in Erfurt, Oberhof und Jena. Die Sport- und Bogenschützen sind als Schwerpunktsportart in Thüringen an dem Sportgymnasium in Oberhof  in den Disziplinen Flinte, Pistole und Bogen fest integriert

Sportfördergruppen:

Am Stützpunkt Suhl ist eine duale Karriere über die Sportfördergruppe der Bundeswehr mit Sitz in Oberhof und über die Sportfördergruppe der Landespolizei Thüringen mit Sitz in Meiningen möglich. Durch die kurzen Entfernungen Meiningen – Suhl (20 Min.) und Oberhof – Suhl (25 Min.), ist diese duale Möglichkeit ideal für eine leistungssportliche Entwicklung.

Studienbedingungen, Kooperationen mit Universitäten/Hochschulen:

Zahlreiche Studienmöglichkeiten gibt es in Thüringen am Standort in der Nähe von Suhl. In Zusammenarbeit mit dem OSP Thüringen gibt es Kooperationsvereinbarungen mit der TU Ilmenau, der Universität Erfurt, der Universität Jena und den Fachhochschulen in Schmalkalden, Erfurt und Jena mit insgesamt ca. 330 Studiengängen. Dieses Ausbildungsangebot zeichnet sich durch die kurzen Entfernungen von den Trainings- zu den Studienorten und der Möglichkeit von individuell für den Sport abgestimmten Studienabläufen aus.

Möglichkeiten der Berufsausbildung:

Auch die Möglichkeit der Berufsausbildung speziell für Leistungssportler ist in und um Suhl vielfältig. Kooperationsvereinbarungen des OSP Thüringen mit Ausbildungsbetrieben gibt es u.a. in den Bereichen Tourismus, Banken, Medien, Kfz-Bereiche, Stadtverwaltungen und Physiotherapie.