International, 15.09.2003

Juniorinnen-Staffel verpasst knapp Bronzemedaille

Die Organisatoren haben das Programm geändert und die Staffelwettkämpfe auf Samstag vorgezogen. Die für Zuschauer ganz besonders interessanten Massenstartwettkämpfe werden nun am Sonntag den krönenden Abschluss dieser Weltmeisterschaften bilden. Hoffnung und Enttäuschung lagen an diesem Wettkampftag nahe beieinander. Insgesamt 17 Staffeln gingen am Vormittag bei den Herren (8 Staffeln) und Junioren ( 9 Staffeln) an den Start. Die vier Herren mussten jeweils vier Kilometer laufen und zweimal schießen. Die Dreierteams der Junioren hatten die gleichen Bedingungen. Weiterlesen

International, 15.09.2003

„Diese Saison hat mich geschult und ich bin härter geworden“

Ein an Spannung kaum zu überbietendes Stechen um Gold, Silber und Bronze war noch nicht lange vorüber, ein strahlender Karsten Bindrich (Eußenhausen) stand auf dem obersten Medaillentreppchen (Foto) und Deutschland hatte nach 13 Jahren wieder einen Weltmeister im Trap. Der Wettkampf kostete Nerven, nicht nur die Schützen, sondern auch die Trainer, Betreuer und die ganze deutsche Kolonie, die Karsten Bindrich alle kräftig die Daumen drückten. Weiterlesen

International, 13.09.2003

WM-Bronze für deutsche Trap-Juniorinnen in Nikosia

Die erste Medaille bei den Weltmeisterschaften der Wurfscheibenschützen in Nikosia (Zypern) holten sich die Juniorinnen im Mannschaftswettbewerb Trap. In der Besetzung Tina Schulz (Berlin/Foto rechts), Jana Beckmann (Magdeburg/Foto Mitte) und Janine Wolter (Nienburg/Foto links) gewannen die DSB-Nachwuchsschützinnen mit 172 Treffern die Bronzemedaille hinter den Juniorinnen aus den USA, die auf 187 Treffer kamen und aus Russland, die mit 177 Treffern Silber gewannen. Weiterlesen

International, 12.09.2003

Herren-Armbrustteam gewinnt Silber und Junioren den Weltmeistertitel

Das deutsche Herrenteam holte sich im Mannschaftswettbewerb bei den Weltmeisterschaften der Armbrustschützen in Zwevegem (Belgien) in der Zehn-Meter-Distanz die Silbermedaille. Mit nur zwei Ringen Unterschied zu der erstplatzierten Mannschaft aus Russland konnten sich Norbert Ettner (München), Bernd Schott (Waldkraiburg) und Klaus Schüler (Pfaffenweiler) mit 1752 Ringen über diesen großen Erfolg freuen. Die Bronzemedaille ging an das Team aus Frankreich, das 1746 Ringe erzielte. Weiterlesen