Allgemeines, 10.07.2020

Deutsche SchützenZeitung: Neue Serie zur Vereinbarkeit von Leistungssport und Beruf

Die Aktualität ist groß im deutschen Schießsport: Nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro haben zahlreiche Spitzensportler ihren Rücktritt erklärt und sich in ihr Privatleben zurückgezogen. Zuerst sind, der zeitlichen Reihenfolge ihrer bekannt gegebenen Entscheidungen gemäß, die Olympiasieger Barbara Engleder und Henri Junghänel, in der Folge auch Daniel Brodmeier und Michael Janker zu nennen. Weiterlesen

Allgemeines, 10.06.2020

Deutsche SchützenZeitung: Der Umgang mit der Krise

Die Coronakrise regiert noch immer in Deutschland und der ganzen Welt. Gesundheit, Wirtschaft und der Sport sind von ihr betroffen. Die Deutsche SchützenZeitung greift in ihrer aktuellen Juni-Ausgabe vor allem auf zwei Aspekte zurück. Wie gehen die Vereine mit der Krise um, welche Einschränkungen und Nöte haben sie, und wie wirkt sich die beginnende wirtschaftliche Rezession auf die Unternehmen aus dem Schießsport aus, insbesondere jene, die mit einem Ladengeschäft direkten Kundenkontakt haben? Weiterlesen

Tradition, 05.06.2020

Corona-Krise: Schützenvereine wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft

Der Vogelbaum steht eingepackt im Hintergrund, der riesige Schützenplatz ist verwaist. Aber auch wenn das Schützenfest in diesem Jahr ausfällt, halten die Vereinsmitglieder Kontakt zueinander und blicken optimistisch in die Zukunft. So sieht es bei vielen Bogensport- und Schießsportvereinen aus, so geschehen auch beim SV1839 Hamm-Nordenfeldmark, wie in einem eindrucksvollen Video zu sehen ist. Weiterlesen

Allgemeines, 11.05.2020

Deutsche SchützenZeitung: Folgen der Olympiaverschiebung für den Leistungssport

Der weltweite Ausbruch der Corona-Pandemie hat den Schieß- und Bogensport ebenso wie den Sport allgemein betroffen. Die „Spitze des Eisberges“ der Absagen und Verlegungen von Sportveranstaltungen war sicherlich die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio um ein Jahr auf den 23. Juli bis 8. August 2021. Parallel wurden auch die Paralympics um ein Jahr verlegt. Die Deutsche SchützenZeitung hat die Bundestrainer aller Schieß- und Bogensportdisziplinen befragt, welche Konsequenzen sich daraus für ihre Jahresplanung, für das Training ergeben. Weiterlesen

Allgemeines, 26.02.2020

Neues von der ältesten Sportart der Welt

Keine andere Mumie ist so gründlich untersucht worden wie der „Ötzi“, der Mann, der im Jahr 1991 am Tisenjoch in den Ötztaler Alpen von Wanderern gefunden wurde. Bekanntlich fiel der etwa fünfzigjährige, zu Lebzeiten 1,60 m große und 50 kg schwere Mann vor ungefähr 5250 Jahren einem Verbrechen zum Opfer, bevor eine Eisdecke sich über ihm schloss. Nun ist klar, dass es sich bei der Schnur, die er bei sich hatte, um eine Bogensehne handelt. Weiterlesen